DE
Have any Questions? +01 123 444 555

Ein arbeitsreiches Halbjahr geht zu Ende
von FPT11
Kinder arbeiten an einer großen Karte der Hörbigergründe

Ein arbeitsreiches Halbjahr geht zu Ende

Juli bis Dezember 2019 – Von einer Sozialraumanalyse für die Hörbigergründe bis zur Teilnahme an Tagungen. Es gab viel zu tun.

1.  Sozialraumanalyse Hörbigergründe:

  • 2019 erfolgte die Endkonzeptionierung und Durchführung einer Sozialraumanalyse zu den Hörbigergründen. Da die starke Veränderung der demographischen und baulichen Struktur im Stadtteil die Nutzung des öffentlichen Raums einer breiteren Region beeinflusst, hat sich das FPT11 mit dem Gebiet intensiv beschäftigt. Durch die Errichtung 506 Wohnungen auf den ehemaligen Betriebsgelände der Hörbiger-Venitlwerke im Braunhuberviertel kommt es zu sozialräumlichen Veränderungen, die im Prozess der Studie erforscht und begleitet wurden.
  • Juni und Juli 2019 hielt das FPT11im Braunhuberpark und im Spielplatz der Hörbigergründe zwei Veranstaltungen ab, um mithilfe sozialräumlicher Methoden die Bedürfnisse und Anliegen der Anrainer_innen in Hinsicht auf die Region zu erheben.
  • Bis August 2019 wurden vom FPT11 wöchentliche Befragungen und strukturierte Beobachtungen im Braunhuberpark, am Ludwig-Kralik-Weg und auf den Freiflächen der Hörbigergründe durchgeführt.
  • Im Rahmen der Sozialraumanalyse fanden Vernetzungen mit der GB*Ost, Smarter Together, wohnpartner 11 sowie den relevanten Bauträgern der Hörbigergründe.
  • Am 11.12.2019 fand ein Gruppeninterview mit Akteur_innen der Region Hörbigergründe statt, um mit Hilfe deren Eindrücke einen vollständigeren Blick über die Region zu bekommen

2. Abhaltung einer Informationsveranstaltung im Hyblerpark am 7.6.2019 in Kooperation mit GB*Ost, Raumposition und GEMEINSAM.SICHER. Mit dem Fokus auf erwachsene Nutzer_innen und Anrainer_innen wurden Fragen und Anliegen aus der Bevölkerung gesammelt, und Informationen zu bevorstehenden Bauvorhaben weitergeleitet.

3. Das FPT11 meldete 2019 26 rassistische und extremistische Beschmierungen im öffentlichen Raum an ZARA Zivilcourage und Anti-Rassismus-Arbeit sowie an die MA 42

4. Carsonybeet: Das FPT11 kümmert sich im Jahresverlauf auf die Bepflanzung und Versorgung des Beetes, gemeinsam mit Nutzer_innen und Anrainer_innen . Das Kräuterbeet im Carsonypark ist sehr beliebt und wird nun überwiegend von Nutzer_innen des Parks betreut. Es ist eine gute Möglichkeit zur Kontaktaufnahme und wurde mehrmals für Kräuterverkostungen mit den Nutzer_innen vor Ort genutzt.

5. Wegweiseraktion am 25.9.2019 in der Region Hyblerpark- Gasometervorfeld: Planung und Durchführung einer  „Wegweiser Aktion“ in der Region , mit dem Ziel der Senkung des Nutzungsdrucks, bzw. durch den Hinweis, auf weniger besuchte Spielplätze, Hundezonen und Sportanlagen, deren Nutzung möglichst auf die Region zu verteilen .Bei der Durchführung wurden Aushänge mit Infos angebracht und Markierungen mithilfe von Schablonen auf den Boden gesprayed .Die Arbeit des FPT wurde dadurch sichtbar und bei Gesprächen zeigten sich Nutzer_innen sehr interessiert und zufrieden mit der Aktion .

6. Anbringung eines durch einen Code gesicherten Besens an der Skateramp, Zentralfriedhof 2. Tor, welcher der Reinigung durch Nutzer_innen dient

7. Dämmung fast aller Schilder in den Käfigen Simmerings mit von der MA 42 zur Verfügung gestellten Material, um langfristig den Lärm rund um Ballsportanlagen zu verringern und Konflikten vorzubeugen.

8. Hundezonen: Laufend wird das Konzept von Hundezonen mit Nutzer_innen thematisiert. Die tatsächliche Art der Nutzung durch die Bevölkerung entspricht oft nicht der Empfehlung der MA 60 und der Tierombudsstelle. Auch der zunehmende Nutzungsdruck in Simmering und der Wunsch nach weiteren Hundezonen wurden immer wieder angesprochen. Der vom FPT11 gestalteter Aushang  „Die goldenen Regeln der Hundezone“, der die Wünsche der Anwohner_Innen und Nutzer_Innen der Hundezone im Braunhuberpark aufzeigt wurde  aufgrund des positiven Feedbacks in anderen Hundezonen auch angebracht

9.Das FPT11 bearbeitete 2019 unterschiedliche Anliegen aus der Bevölkerung, unter anderem in der Hasenleiten Siedlung, Zentralfriedhof 2.Tor, Krötzlergasse, Csokorgasse, Muhrhoferweg, Bleriotgasse Hundezone, Parkanlage Bleriotgasse und Ludwig-Kralik-Weg. Die Anliegen wurden durch die Bezirksvorstehung oder die MA 42 vermittelt, oder bekamen wir direkt von Anrainer_innen/ Nutzer_innen des öffentlichen Raums.

10.Besondere Vernetzungen/Tagungen/Fortbildungen:

  • Teilnahme an der jährlichen Reflexion der FAIR-PLAY-TEAMS am 17.09.2019 am IfP
  • Jährliches Treffen mit der MA42, Besprechung der aktuellen Anliegen, sowie Ausblick auf 2020, am 12.12.2019
  • FPT Evaluierung: Teilnahme in einem Gruppengespräch und Workshop im Rahmen der Wienweiten Evaluierung der FAIR-PLAY-TEAMS
  • Reflexionstreffen FAIR-PLAY-TEAMS: Wienweiter Austausch und Reflexion der FAIR-PLAY-TEAMS auf Einladung der MA13
  • Teilnahme an der Boja Tagung im Congress Centrum Alpbach in Tirol, von 23.11.2019-26.11.2019
  • Besuch einer Veranstaltung der MA 17 zum Thema Migration und Entwicklung in Simmering am 06.11.2019
  • Teilnahme an der INUAS Tagung an der FH Wien vom 4.11.2019-6.11.2019
  • Besuch und Vortrag, sowie Abhaltung eines Workshops des FPT11 im Rahmen der bifeb-Tagung in St. Wolfgang, mit dem Thema: "Die Zivilgesellschaft, ein umkämpftes Feld - Herausforderungen für Erwachsenenbildung und Gemeinwesenarbeit"
  • Werkstatt junges Wien: Planungstreffen am Institut für Freizeitpädagogik
  • Grätzelspaziergang in Simmering mit Smarter Together sowie Besuch des Symposiums Smarter Together "Staderneuerung in Zeiten der Klimakrise" – 3 Jahre EU –Projekt Smarter Together am 21.11.20

Zurück

© 2021 Balu & Du
Wählen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen um fortzufahren. Lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung und unser Impressum.