DE
Have any Questions? +01 123 444 555

BALU & DU

Unser Leitbild

Leitbild
  • Orientierung an demokratischen Grundwerten.
  • Parteipolitische Unabhängigkeit.
  • Konsequente Einhaltung der UN-Menschenrechts- und UN-Kinderrechtskonvention.
  • Förderung der Gleichstellung hinsichtlich des Geschlechts sowie sozialen und kulturellen Hintergründen im Kontext der Arbeitsfelder.
  • Respekt im Umgang miteinander unabhängig von individuellen Werthaltungen, Religion bzw. Religiosität.
  • Partizipation und Selbstermächtigung werden als zentrales Element und Voraussetzung für Aushandlungsprozesse und das Finden von Lösungen empfunden.
  • Transparenz – durch eine offene und ehrliche Begegnung werden Auftrag und Rahmenbedingungen deutlich und nachvollziehbar gemacht.
  • Freiwilligkeit – die Angebote können von den Zielgruppen aktiv in Anspruch genommen, oder auch abgelehnt werden.
  • Niederschwelligkeit – die Angebote sind in der Lebenswelt der Zielgruppen angesiedelt und für diese leicht zugänglich, anonym und kostenlos/-günstig.
  • Anonymität – die Bekanntgabe von persönlichen Daten ist zur Inanspruchnahme der Angebote nicht erforderlich.
  • Vertraulichkeit und Verschwiegenheit – persönliche Daten werden nur im Auftrag der Zielgruppen weitergegeben.
  • Akzeptanz – eine akzeptierende Grundhaltung wird als Wesentlich im Umgang mit den Zielgruppen erachtet. Spezifische Verhaltensweisen und Interessen werden als Ausdrucksmittel der eigenen Lebenswelt angesehen und mit den Adressant_innen thematisiert.
  • Sozialraumorientierung – die Lebenswelten der Zielgruppen in sozialräumlichen Zusammenhängen verstehen und dementsprechend professionelle Handlungen setzen.
  • Lebensweltorientierung – Orientierung an den Interessen und Bedürfnissen der Zielgruppen.
  • Partizipation – Ausrichtung der Angebote nach den Interessen der Zielgruppen und das Eintreten für gleichberechtigte Beteiligungsmöglichkeiten.
  • Diversität – positiver Zugang zu gesellschaftlicher Vielfalt und somit Ablehnung von Diskriminierung aufgrund von Geschlecht, Religion, sexueller Orientierung, kulturellem Hintergrund oder anderen Diversitätsmerkmalen.
  • Gendersensibilität – Ungleichheiten aufgrund einer Geschlechterkategorisierung werden in der Arbeit berücksichtigt und im Sinne der Gleichstellung thematisiert und bearbeitet.
  • Ressourcenorientierung – stellt die Stärken und Ressourcen von Menschen in den Mittelpunkt, nicht deren Schwächen oder Problemlagen.
  • Konflikte im öffentlichen Raum werden als Zeichen gesellschaftlicher Transformationen und Herausforderungen erkannt.

Spezifische Handlungsprinzipien Teams mojosa und Senffabrik

  • Beziehungskontinuität – gelebte Kultur der 2., 3., 4. Chance. Zielgruppen erleben Konsequenzen ihres Handelns nicht nur als endgültige Reaktion, sondern auch als Angebot, sich fachlich begleitet weiterentwickeln zu können.
  • Kritische Parteilichkeit – vorbehaltlose Parteilichkeit gegenüber den Zielgruppen, auch wenn nicht alle Haltungen und Handlungen unkritisch angenommen werden. Die kritische Auseinandersetzung und wertschätzende Reflexion ist daher ein wichtiger Bestandteil der Parteilichkeit.

Spezifische Handlungsprinzipien FAIR-PLAY-TEAM 11

  • Reflexive Parteilichkeit – Phänomene des öffentlichen Raumes werden in Bezug zu gesellschaftlichen Entwicklungen und Veränderungsprozessen gesehen und hinsichtlich bestehender Machtverhältnisse kritisch hinterfragt. Reflexiv parteiliches Handeln beinhaltet den Einbezug möglichst vieler Akteur_innen um einen Ausgleich von individuellen Interessen und gesellschaftlichen Bedürfnissen zu fördern.
© 2019 Balu & Du
Wählen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen um fortzufahren. Lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung und unser Impressum.